LECHNER Massivhaus "klimaPOR" Wand

LMH-klimaPOR-00-Kopf.jpg
logo-desktop.png

KlimaPOR®

Das Wunder der kleinen Kugel.

Der Grundstoff unserer Wände ist naturreiner Ton, der vor 180 Millionen Jahren im Jurameer gebildet wurde. Bei 1200 °C wird der gemahlene Rohton ganz ohne chemische Zusätze zu superleichten, stabilen und wasserresistenten Blähtonkügelchen gebrannt.

Es entsteht ein nicht brennbarer Baustoff, der durch seine Porenstruktur hochwärmedäm-mend und gleichzeitig wärmespeichernd ist.

Die Stärken unserer Wände .....

Wärme­dämmung
Natürlich!

KlimaPOR- Wärmedämmung.jpg

Sehr gut!

klimaPOR® hat außergewöhnlich gute bauphysikalische Eigenschaften. Ohne zusätzliche Dämmung erreichen Sie bei einer Wandstärke ab 36,5 cm die Anforderungen der gültigen Energie-Einsparverordnung (EnEV 2016). Noch geringere u-Werte und damit höhere Dämmeigenschaften erzielen Sie, wenn Sie Außenwände in den Stärken 42,5 cm oder 49 cm wählen.

Wärme­speicherung
Nutzen Sie die Sonnenenergie

KlimaPOR - Wärmespeicherung.jpg

Sehr gut!

klimaPOR®-Wände speichern die am Tage durch die Heizung erzeugte Wärme und geben diese nachts wieder ab. Durch diese langwellige (der Sonne gleichende) Strahlung, entsteht ein be-hagliches Wohnraumklima. Im Sommer werden hohe Temperaturen durch die klimaPOR®-Wand gemildert, sodass der Innenraum im Hochsommer immer be-haglich kühl ist.

Dampf­diffusion

Wasserdampfdiffusionswiderstand 

KlimaPOR - Dampfdiffusion.jpg

Sehr gut!

klimaPOR® ist geschlossen gesintert und kann dadurch keine Feuchtigkeit aufnehmen. Ein entscheidender Vorteil gegenüber Wandsystemen in Holz-ständerbauweise. Die klimaPOR®-Wand-elemente sind atmungsaktiv und ge-währleisten Luftfeuchtigkeitsaustausch – ein entscheidender Pluspunkt für ein wohngesundes und behagliches Raum-klima.

Brand­schutz
Höchste Brandschutzklasse 180

KlimaPOR - Brandschutz (1).jpg

Sehr gut!

klimaPOR®Massivwände sind in der höchsten Brandschutzklasse (F180) angesiedelt. Beim Herstellen der Bläh-tonkügelchen bei 1200°C entweichen alle organischen Bestandteile und somit potenziell brennbares Material. Bei der Entscheidung für Wandstärken ab 36,5 cm kann zudem auf eine Außendäm-mung verzichtet werden, die im Brand-fall eventuell problematisch werden kann.

Schall­schutz
Enorme Schallabschwächung

KlimaPOR - Schallschutz.jpg

Sehr gut!

Der Schall sucht sich immer den Weg des geringsten Widerstandes. Durch die klimaPOR®Massivwand muss der Schall um jedes Kügelchen „herumwandern“ und legt so eine enorme Strecke zurück, die Schallenergie wird somit gemindert. Diesen Vorteil bieten nicht nur die Außenwände gegen eventuellen Stras-senlärm, sondern auch die massiven Innenwände.

Baubiologie
Wohngesundheitlich überprüft

KlimaPOR-Baubiologie.jpg

Sehr gut!

klimaPOR® hat außergewöhnlich gute bauphysikalische Eigenschaften. Ohne zusätzliche Dämmung erreichen Sie bei einer Wandstärke ab 36,5 cm die An-forderungen der gültigen Energie-Einsparverordnung (EnEV 2016). Noch geringere u-Werte und damit höhere Dämmeigenschaften erzielen Sie, wenn Sie Außenwände in den Stärken 42,5 cm oder 49 cm wählen.

                                                                ....... und unsere Wandstärken

Lechner Wand_000033_edited.png

Gut für die Umwelt und für Sie

  • Natürlicher, heimischer Rohstoff.

  • Rohstoffsparend: aus einem Kubikmeter Rohton entstehen fünf Kubikmeter Granulat.

  • Baubiologisch geprüft und empfohlen.

  • Für Allergiker geeignet.

  • Nahezu unbegrenzte Lebensdauer.

  • Problemloses, ökologisches Recycling.

lechner-ueberzeugen-sie-sich.jpg

Überzeugen Sie sich.

Wohnen. Leidenschaft. Exklusivität.

 

Wir geben (T)Räumen einen Namen. Fordern Sie noch heute Ihr kostenloses Info-Paket an.

child-g1c9be292d_1920.jpg
LMH-Neuigkeiten-Header.jpg
mom-g68693e86a_1920.jpg