BAULEISTUNGSBESCHREIBUNG
IHR WEG ZUM SCHLÜSSELFERTIGEN EIGENHEIM IM ÜBERBLICK

Den Weg zum Eigenheim will jeder anders gehen. Während manche Bauherren sich aktiv am Hausbau beteiligen wollen, steht für andere vor allem die schnelle Fertigstellung im Vordergrund. Als erfahrenes Bauunternehmen stellt sich die CMF Hausbau GmbH individuell auf die Bedürfnisse ihrer Kunden ein und passt die Bauleistungen exakt an die Vorstellungen des Bauherren an.

 

Einen ersten Überblick über den jeweiligen Umfang unserer verfügbaren Leistungen liefert die unten aufgeführte Bauleistungsbeschreibung. Natürlich lässt sich bei Abschluss jede der aufgeführten Leistungen entsprechend Ihrer Wünsche modifizieren, ergänzen oder reduzieren – sprechen Sie uns an, wir sind für Sie da.

 

Unsere Bauleistungen im Überblick

 

Bauvorbereitung

 

Vermessung

Dem eigentlichen Baubeginn geht das Einmessen des Hauses voraus. Dabei legt der Vermessungsingenieur des Bauherren die genaue Lage des Hauses auf dem Grundstück fest, indem dieser ein Schnurgerüst aufstellt. Architekten-, Statiker- und Baugenehmigungsleistungen (mit Ausnahme der amtlichen Gebühren) sind im Gesamtpreis enthalten.

 

Anforderungen an das Baugelände

Wir setzen voraus, dass das Baugelände ebenerdig ist und über einen Bewuchs mit Höhe von maximal 20 cm verfügt. Das Wurzelwerk gefällter Bäume oder andere Faktoren, die die Bebaubarkeit beeinträchtigen können, sind vom Bauherren auf eigene Kosten zu entfernen.

 

Bauvorbereitung: Erdarbeiten

Der Abschub und die Lagerung/Deponie der Humusschicht (einschließlich eventueller Rotlage) bis zum tragfähigen Boden ist vom Auftraggeber durchzuführen. Selbiges gilt für den Aushub der erforderlichen Streifen- und Einzelfundamente auf dem vorbereiteten Baufeld.

 

Auffüllarbeiten, Verdichtungen und Drainage

Hinter- und Auffüllarbeiten mit geeignetem Material übernimmt der Bauherr selbst. Die Verdichtung ist lagenweise vorzunehmen. Eventuell notwendige Drainagen sind nicht im Leistungsumfang der CMF GmbH enthalten. Eine entsprechende Prüfung ist selbständig durchzuführen.

 

 

Rohbau

 

Fundamente

Ringfundamente und Sohlen werden nach den statischen Erfordernissen des Projektes frostsicher erstellt. Ein umlaufender Fundamenterder nach DIN wird eingebaut.

 

Bodenplatte

Die Bodenplatte wird gemäß DIN und Statik hergestellt. Sollte eine zusätzliche Frostschürze erforderlich sein, wird diese mit zusätzlich 205,00 €/m³ berechnet. Das Abmaß einer solchen Frostschürze beträgt 0,8x0,40xlfm (Mehrpreis ca. 2.500,00 €). Bei einer Ausführung mit Keller ist in der Regel keine Frostschürze von Nöten.

 

Das Liefern und der Einbau von eventuell erforderlichen Rückstauklappen ist nicht im Leistungsumfang der CMF Hausbau GmbH enthalten, kann aber gegen Aufpreis in den Vertrag integriert werden.

Innen- und Außenwände

Die Außenwände verfügen über eine Mindestdicke von ca. 30 cm. Die belastbaren und gut gedämmten Wände bestehen aus hochwertigem Leichtbeton (Durchmesser: 19 cm) und einer leistungsstarken Isolation (Durchmesser: 10 cm). Auf die Wände wird ein einlagig aufgespachtelter Außenputz aufgebracht. Bei Doppel- und Reihenhäusern erfolgt die Schalldämmung der Haustrennwand durch zwei 19,0 cm dicke Wände mit dazwischenliegender Isolierschicht.

 

Die Innenwände werden ebenfalls aus hochwertigem Leichtbeton (Druchmesser: 12,0 cm bzw. 19,0 cm, je nach statischen Erfordernissen) ausgeführt.

Decken

Die Geschoßdecken werden in Stahlbeton als Fertigelementdecke entsprechend der statischen Angaben erstellt. Alle Fugen werden ausgespachtelt. Mit fortführendem Fußbodenaufbau wird eine gute DIN-gerechte Wärme- und Trittschalldämmung garantiert.

 

Dach

 

Die Art der Holzkonstruktion und ihre Dimensionierung wird durch die Statik bestimmt. Alle verwendeten Holzteile sind gegen Fäulnis und Insektenbefall imprägniert. Die Eindeckung der Dachflächen wird auf Unterspannbahn, Konterlattung und Lattung als Tragkonstruktion für die Dachpfannen vorgenommen. Auf diese Weise wird eine optimale Belüftung garantiert und der Kondenswasserbildung vorgebeugt. Eine starke Wärmeisolierung aus Mineralfaser sichert die sehr gute Vollisolierung der Dachfläche. Belüftet wird das Dach über Traufe und Trockenfirst. Der Betondachstein "Frankfurter Pfanne" oder ein gleichwertiger Dachstein deckt die Dachaußenflächen ein. Pultdächer werden mit einem verzinkten und beschichtetem Stahltrapezblech eingedeckt.

 

Vordach

Sofern in Bauzeichnung und Vertrag vermerkt, wird über dem Holzeingang ein mit Betondachsteinen eingedecktes Holzvordach montiert.

 

Spenglerarbeiten

Sämtliche Spenglerarbeiten werden unter Verwendung von hochwertigem Titanzink ausgeführt. Die eingesetzten Fallrohre reichen bis Erdreich-Niveau.

 

 

Ausbauhaus

 

Putzarbeiten Außenfassade

Über der Wäredämmung wird auf den Fassadenaußenoberflächen ein einlagiger, weiß eingefärbter, witterungsbeständiger, frostsicherer und wasserabweisender mineralischer Faserputz auf Zementbasis angebracht.

 

Spachtelarbeiten Innenwände

Um eine glatte und saubere Wandoberfläche zu erhalten, werden alle Decken und Innenwände im Fugenbild gespachtelt.

 

Estricharbeiten

Der Fußbodenestrich wird in allen Wohnräumen des Erdgeschosses und Dachgeschosses nach DIN aufgebracht. Unterhalb befinden sich Dämmplatten und eine Feuchtigkeitssperrschicht. Auf diese Weise kann eine gute Wärme- und Trittschalldämmung garantiert und eine angenehme Raumruhe gesichert werden.

 

Decken und Dachschrägen im Dachgeschoß

Decken und wärmeisolierte Dachschrägen werden mit Gipskartonplatten verkleidet.

 

Maler- und Tapezierarbeiten

Soweit die Innenwände und Decken nicht gefliest sind, erhalten sie eine hochwertige Spritzrauhfaserbeschichtung.

Teppichboden

In allen Wohnräumen wird ein hochwertiger antistatischer Teppichboden in Velour- oder Schlingenqualität verlegt (Preis: 20,45 €/m² inkl. MwSt und Verlegung; Materialpreis: 10,23 €/m²). Umlaufend wird eine

 

Teppichsockelleiste angebracht. Die Farbauswahl bedarf der Bemusterung.

 

Fliesenarbeiten

Alle Wände und Dachschrägen in Bad und WC werden raumhoch gefliest. Der Arbeitsbereich der Küche erhält eine ca. 60 cm hohe Befliesung (Fläche: ca. 3 m²). In den Kehlbereichen kommt elastisches Fugenmaterial zum Einsatz. Die Böden von Bad, WC und Gäste-WC werden mit hochwertigen Fußbodenfliesen ausgestattet. Auch in Eingangsbereich (Windfang) und Küche werden Bodenfliesen verlegt. Die Auswahl des Fliesendesigns bedarf der Bemusterung.

 

Preis pro m² fertig verlegter Fliesen: 20,45 € (Materialpreis: 10,23 €/m²)

 

Preis für Fliesensockel bzw. Bordüre: 4,09 € pro lfd.m. (= Materialpreis brutto)

 

Haustechnik

 

Sanitär-Installation

Küche, Bad, und WC verfügen über einen Kalt- und Warmwasseranschluss. Die Warmwasserversorgung in Küche, WC und Bad wird durch unter Putz verlegte Rohrleitungen gesichert und greift auf einen Elektrospeicher zurück. Die Sanitärinstallation erfolgt in Kunststoff.

 

Alle Abwasserleitungen werden unter Putz (Vorwand) in die Grundleitung und diese bis 1m vor Außenwand in HT-Kunststoffrohren verlegt. In der Küche befindet sich ein Anschluss für eine Spülmaschine, im Bad sind entsprechende Anschlüsse für eine Wasch- und Trocknermaschine vorhanden.

 

An der Außenwand der Längsseite wird ein Kaltwasseranschluss angebracht. Beim Reihenhaus befindet dieser sich an der Terrassenseite. Die Installation durch die CMF Massivfertighaus GmbH beginnt ab Wasseruhr /Wasseruhrhalter. Beides ist nicht im Leistungsumfang der CMF GmbH enthalten.

 

Sanitär-Einrichtung

Alle sanitären Einrichtungen werden in weißer Ausführung geliefert. Die detaillierte Anordnung ist der Bauzeichnung zu entnehmen. Das Design der Anlagen bedarf der Bemusterung. Im Bad werden ein ca. 60 cm großer Kristallporzellan-Waschtisch mit Einhebelmischbatterie für Warm- und Kaltwasser, eine 1,70 m lange Stahlblecheinbaubadewanne und eine 80x80 cm große Dusche inkl. Duschaufastz mit je einer bedinerfreundlichen Einhebel-Wannenfüll- und -brausebatterie installiert Die hängend montierten WCs werden in weiß geliefert. Das Gäste-WC erhält ein ca. 45 cm großes Handwaschbecken. Bei geschuldeter Wärmepumpe wird die Warmwasseraufbereitung im System der Pumpe vorgenommen.

 

Elektroinstallation

Sämtliche Elektroleitungen werden fachgerecht unter Putz nach VDE-Vorschrift verlegt. Darüber hinaus wird für Telefon und TV ein Leerrohr im Wohnzimmerbereich verlegt. Im Hauseingangsbereich und an der Terrassentür wird zusätzlich je eine Stromversorgung für eine Außenleuchte installiert.

 

Folgende Elektroinstallationen sind als Standard vorgesehen:

  • Hauseingang: 1 Anschluss für Außenleuchte, 1 Klingelanlage mit Gong

  • Flur: 1 Anschluss für je 1 Deckenleuchte mit Wechselschaltung in EG & OG, je 1 Steckdose in EG & OG

  • Küche: 1 Anschluss für Deckenleuchte, 6 Schukosteckdosen, 1 Anschluss für Elektroherd, 1 Anschluss für Spülmaschine

  • Wohnen: 1 Anschluss für Deckenleuchten mit Serienschalter, 6 Schukosteckdosen, Leerrohr für Antennen-, Telefon- & Kabelanschluss

  • Essen: 1 Anschluss für Deckenleuchte, 2 Schukosteckdosen

  • Eltern: 1 Anschluss für Deckenleuchte, 4 Schukosteckdosen

  • je Kind/Gast: 1 Anschluss für Deckenleuchte, 3 Schukosteckdosen

  • Bad: 1 Anschluss für Deckenlampe, 1 Anschluss für Wandlampe, 2 Schukosteckdosen

  • WC: 1 Anschluss für Wand- & Deckenleuchte,1 Schukosteckdose

  • Abstellraum: 1 Anschluss für Deckenleuchte, 1 Schukosteckdose

  • Die Anordnung der Elemente erfolgt nach Standard und Erfahrungswerten im Hinblick auf die Verwendungszwecke der jeweiligen Hausbereiche. Ein Flachformsicherungsschrank mit Automat wird im Abstell-raum verlegt.

Heizung: Variante 1 – Multisystemhaus WP Luft/ Wasser & Fußbodenheizung STANDARD

Als Heizquelle wird eine moderne Elektro-Fußbodenspeicherheizung installiert, die den Anforderungen zukunftsorientierter Raumheiztechnik gerecht wird. Der Vorteil dieses Heizsystems liegt in seinem geringen Energieverbrauch. Das System ist in jedem Raum separat und individuell regelbar. Die Ausführung als Fußbodenheizung garantiert eine gleichmäßige Raumheizung bei niedrigster Bodenerwärmung – auch bei Ausführung ohne Unterkellerung ist so stets ein angenehmes Raumklima gegeben. Sofern eine Wärmepumpe zum Einsatz kommt, erfolgt die Heizung in den vereinbarten Räumen via Fußbodenheizung. Sofern eine Ausführung mit Unterkellerung gewählt wurde, gilt selbiges auch für diesen Bereich.

 

Heizung: Variante 2 (gegen Aufpreis ) – Weitere Heizungssysteme

Die Heizung erfolgt über eine Gastherme mit zentraler Warmwasseraufbereitung. Die Räume werden über Standard-Marken-Flachheizkörper mit Thermostatventil beheizt. Nachtabsenkung, Grundeinstellung, Vorrangschaltung etc. können direkt über den programmierbaren Steuercomputer der Gastherme geregelt werden. Für das Heizsystem werden Weichstahlleitungen im Einrohr-Zweirohr-System im Fußboden verlegt.

 

 

Fenster – Türen – Treppen

 

Fenster

Sämtliche Wohnraumfenster werden in Kunststoffausführung mit Zwei-Scheiben-Isolierverglasung und bedienerfreundlichen Einhandbeschlägen mit verdeckter Mechanik in der Farbe Weiß montiert. Jeder Wohnraum verfügt über mindestens ein Fenster mit handhabungsfreundlichem Dreh-Kipp-Mechanismus. Öffnungsart und Anordnung sind der Bauzeichnung zu entnehmen. Fenster mit einer Breite bis 1,5 m werden einflüglig, breitere Fenster in mehrflügliger Ausführung eingebaut. Kunststoffrollläden für die Fenster des Erdgeschosses sind im Preis enthalten.

 

Die Tiefe der Fensterbänke wird an die Außenwandstärke angepasst. Außenseitig sind sie aus Aluminium, innenseitig aus Werzalit-Werkstoffplatten oder einem gleichwertigem Material gefertigt.

 

Haustür

Die Lieferung der Haustür erfolgt in aufgedoppelter Ausführung mit Lippendichtung und Sicherheitszylinderschloß (5-fach gesichert). Die Terrassentüren verfügen über einen bedienungsfreundlichen Dreh-Kippbeschlag zur bequemen Raumlüftung.

Innentüren

Alle Innentüren werden als holzfurnierte Türblätter inkl. passender Zargen mit Normbau-Aluminium-Beschlägen (oder Beschlägen aus gleichwertigem Material) geliefert und montiert.

Treppe

Die Treppe wird als Stahl oder Harfentreppe (Typ Stadler oder ein gleichwertiges Modell) geliefert. Die Trittstufen werden nach Bemusterung aus Holz gefertigt. Gegen Aufpreis wird die Treppenkonstruktion in Holzwagenausführung mit Trittstufen und passendem Geländer geliefert. Die Treppe ist endbehandelt.

 

Balkon

Sofern in Bauplan und Vertrag vermerkt, wird der Balkon als handwerkliche Holzkonstruktion nach den Maßen der Bauzeichnung angefertigt und montiert.

Terrasse – Eingangspodest

Die Terrasse mit einer Fläche von ca. 10 m² wird in Waschbetonplatten oder einem gleichwertigen Material montiert.

 

Für den Unterbau ist der Auftraggeber verantwortlich.

Das gelieferte Beton- Eingangspodest ist 1,20 x 0,6 m groß und besteht aus glatt abgeriebenem Beton.

 

 

Carport

Ein Carport mit Abstellraum (Maße ca. 3x7 m) wird mit Schrägdach montiert, sofern es die Grundstücksgegebenheiten erlauben.

 

Die genaue Lage des Carports ist der jeweiligen Bauzeichnung zu entnehmen. Eine Lieferung ist nur dann inbegriffen, wenn der Carport in den entsprechenden Bauzeichnungen ersichtlich ist.

 


 

Kellergeschoss

 

Erdarbeiten (bauseits)

  • Fundamente aus Stahlbeton nach statischer Bemessung

  • Einbau der erforderlichen Grundleitungen (einschließlich Fundamenterder nach VDI-Vorschrift)

  • Erstellen der Bodenplatte laut Plan, DIN und Statik ohne eventuell erforderliche Frostschürze (z. B. bei Hanglage)

  • Estrich (Durchmesser: ca. 4 cm) nach den Erfordernissen der DIN im Bereich des Treppenvorraumes (Hinweis: reicht bei Elektrospeicherheizung im Keller nicht aus)

  • KG-Außenwände in Leichtbeton mit Dämmung nach statischer Bemessung

  • Schutz der Isolierung mittels Folie

  • Kellerfenster mit Einfachverglasung (Abmessungen ca. 80x60 cm), inkl. Kunststofflichtschacht mit Rostabdeckung

  • KG-Decke aus Stahlbeton nach statischer Bemessung

  • Zwischenwände in Leichtbeton (Durchmesser: 17,5 cm) bzw. nach statischer Bemessung

  • Farbanstrich (atmungsaktiv) weiß deckend auf Wände und Decken

  • Elementefugen der Innenwände: konkav ausgebildet

  • Elektro-Sanitärleitungen auf Putz

 

Im Bereich des Treppenvorraumes ist der Ausbau wie im EG, d.h.:

  • Treppe Kellergeschoß wie EG

  • Elektroleitungen unter Putz

  • Wandfugen bündig gespachtelt

  • Wände abgedeckt mit Spezialgewebe

  • Wärmeisolierung (Durchmesser: 10 cm) auf Bodenplatte, darauf Estrich (Durchmesser: 5 cm)

  • Innentüren wie EG

Abschließende Hinweise

 

Die dargestellte Bauleistungsbeschreibung beschreibt das Standardbild einer Leistungsausführung des CMF- Leichtbeton- Fertighauses. Es gilt zu beachten, dass die kostengünstige Standardausführung vor allem durch den hohen Vorfertigungsgrad möglich wird. Kommen individuelle Änderungen hinzu, ist mit einer entsprechenden Erhöhung der Preise und einer eventuell verlängerten Bauzeit zu rechnen. Alle Änderungswünsche sind rechtzeitig mit unseren Mitarbeitern abzusprechen und vertraglich festzuhalten.

 

 

Wir behalten uns vor, aufgrund der Fortschreibung und Weiterentwicklung des Gestaltungskonzeptes und bei technischen Erfordernissen entsprechende Änderungen in der Planung sowie Änderungen der vorgesehenen Materialien vorzunehmen, solange sie aus technischen Gründen oder aus Gründen der Materialbeschaffung zweckmäßig sind und durch gleichwertige Materialien ersetzt werden, ohne dass optische Abweichungen oder Qualitätsminderungen entstehen. Der Bauherr erklärt sich mit Vertragsabschluss mit derartigen Änderungen einverstanden. Insbesondere weisen wir auf die Notwendigkeit möglicher Änderungen aufgrund von baurechtlichen oder behördlichen Auflagen hin.

Hausbau Berater Team
Vertriebspartner für
Ytong.- Blähton.- Holzständer Häuser
Badfeld 6 - 86678 Ehingen (Bayern) -  Telefon: 08273 / 5599666 
Email: service@hausbau-berater-team.de

Sie können uns auch über unsere Buisness WhatsApp  0157 / 85071577 erreichen.

  • Wir bei Instagram
  • Wir bei Facebook
  • YouTube Social Icon
  • Houzz Social Icon
Sowa Immobilien + Hausbau Berater Team